Kinderforum e.V. Lörickerstraße 31 Düsseldorf | Tel.: 0211 - 596 11 22 Fax: 0211 - 522 80 950

 

 

Pädagogisches Konzept

Das Kinderforum Lörick ist ein Ort familiärer Atmosphäre. Die Kinder sollen sich hier geborgen und wohl fühlen sowie die Möglichkeit haben, die Welt des Kindseins auszuspielen. Die pädagogische Arbeit im Kifo orientiert sich an einem ganzheitlichen Ansatz. Jedes Kind soll in seiner Persönlichkeit wahrgenommen und in seiner kognitiven, emotionalen und sozialen Entwicklung gefördert werden.
Wir eröffnen einen Lebensraum, in dem Akzeptanz und Toleranz im täglichen Miteinander geübt werden. Gemäß dem Leitsatz der Montessori Pädagogik „Hilf mir, es selbst zu tun“ fördern wir die Eigeninitiative und Selbständigkeit der Kinder. Die kindlichen Bedürfnisse und Wünsche sind Ausgangspunkt unseres pädagogischen Ansatzes. Durch Freispiel und angeleitete Projekte wird die individuelle Entwicklung des Kindes gefördert.

Das Freispiel
Beim Freispiel entsteht der optimale Raum für eigene Entscheidungen. Dabei entdecken die Kinder ihre Stärken und Grenzen und sammeln Erfahrungen, die Sie im täglichen Miteinander benötigen. Sie lernen sich zu behaupten und nachzugeben, Konflikte auszutragen, wechselnde Rollen in der Gruppe einzunehmen, der eigenen Phantasie und Kreativität nachzugehen. Die Kinder werden unterstützt in Ihrem Bestreben, Eigeninitiative und Verantwortung zu übernehmen, denn durch selbständiges Handeln entstehen Selbstbewusstsein und Selbständigkeit.

Angeleitete Projekte
Im Alltag werden Projekte angeboten, die unter anderem durch Wünsche der Kinder angeregt werden (Experimente, gemeinsame Spiele, Singen, Basteln, Malen, Kreatives Gestalten, Vorlesen, Raumgestaltung, Umwelt- und Naturprojekte). Eigeninitiative wird im Kinderforum gefördert und die Kinder werden aktiv in die Vorbereitung  neuer Projekte einbezogen (Kostüme erstellen, Salzmuseum, Mathefest). Den Kindern ist es weitgehend freigestellt, an diesen Projekten teilzunehmen. Fester Bestandteil für alle Kinder ist der morgendliche Kinderkreis. Hier können die Kinder über Erlebnisse, neue Eindrücke und Gefühle sprechen und entwickeln so eine zunehmende Interaktions- und Kommunikationsfähigkeit.

Einmal in der Woche finden folgende Projekte statt:

  1. Musikalische Früherziehung, angeleitet durch eine externe Musikpädagogin
  2. Kreativer Kindertanz, angeleitet durch eine externe Tanzpädagogin
  3. Bewegungserziehung, angeleitet durch eine ausgebildete Bewegungserzieherin

Vorschule
Die Gruppe der Großen trifft sich zweimal in der Woche vormittags in einem separaten Raum.
In der Vorschule sollen gezielt die Konzentrationsfähigkeit, Sprache und Feinmotorik geschult werden.
Die Kinder werden im Kinderforum aber nicht nur mit Arbeitsblättern konfrontiert, sondern auch mit Angeboten, die den besonderen Interessen der älteren Kinder entgegenkommen und dabei auch die Schulfähigkeit fördern (Ausflüge, Theater, Museen, Besuche von Handwerksbetrieben, Verkehrserziehung).